Bestimmungen zum Fischen am FRD - Teich Pucking


BEFISCHUNGSBESTIMMUNGEN

 

für

 

FRD-TEICH Pucking 2021

 

  

1. Der Fischfang darf nur mit einer gültigen Fischerkarte ausgeübt werden. Gemäß § 13 des OÖ Fischereigesetzes dürfen Kinder bis zum vollendeten 12. LEBENSJAHR mit Lizenznehmer mitfischen. Ab dem 12. Lebensjahr muss jeder Fischer eine Fischerkarte, gültiger Zahlungsabschnitt und die Jahreskarte besitzen.

 

Jedes Kind muss in der Lage sein, das Angelgerät (eventuelle unter Anleitung) SELBSTÄNDIG zu bedienen und hat während des Fischfanges beim Angelgerät zu bleiben. Die erlaubte Angelrutenzahl und die Fangbestimmungen sind einzuhalten.

  

2. Befischungszeitraum:

  

Karpfen             1. März – 31. Dezember

 

Forellen            16. März – 30. November

 

Hecht / Zander   1. Mai – 31. Dezember

  

3. Die Fischerei darf im März, April, Mai 3mal in der Woche bei Stoppellicht durchgeführt werden.

 

Woche beginnt mit Montag und endet mit Sonntag. Eisfischen verboten.                  

 

Vom 1.Juni bis 31.Dezember ist das Fischen von Montag bis Sonntag von 0:00 bis 24:00 Uhr erlaubt.

  

4. Jeder Fischer ist verpflichtet vor Beginn des Angelns Tag und Datum in folgender Form einzutragen, z.B.: Mo 12.03.

 

Weiters ist jeder Fang der entnommen wird sofort mit Größenangabe einzutragen.

 

    Beispiel: K45 oder F38 (mit Kugelschreiber)

  

5.) Pro Fischer sind max. 2 Angelruten mit je einem einschenkeligen Haken gestattet. Die Ruten müssen in Griffnähe ausgelegt werden und dürfen nicht unbeaufsichtigt bleiben. Drillinge dürfen nur beim Raubfischfang verwendet werden.

 

Das Verwenden von Kunstködern zum Raubfisch-fang (Blinker, Spinner, Twister, Gummifisch udgl.) ist ab Mai erlaubt.

 

 

 

6. Fangbeschränkungen Art:

 

Karpfen und Schleiemit 2 Stangen

2 Stk. pro Fischtag,           6 Stk. pro Monat,    25 Stk. pro Jahr       

        Der Amur zählt zu den Karpfen.

 

Karpfen ab 60 cm sind ganzjährig geschont

 

Forellen: mit 1 Stange   

3 Stk. pro Fischtag,           12 Stk. pro Monat

 

Zander oder Hecht: mit 2 Stangen   

1 Stk. pro Fischtag,           2 Stk. pro Monat,    6 Stk. pro Jahr       

 

Achtung NEU Stahlvorfach Pflicht für Hecht und Zander.

Abhakmatte Pflicht außer beim Spinnfischen! 

  

Die Jahres- und Monatsbegrenzung gilt für Zander und Hecht, ist dieses Limit erreicht, ist das Fischen auf Hechte und Zander verboten!

 

Bei 3 gefangenen Forellen ist das Fischen ausnahmslos einzustellen. Gefangene Forellen und massige Zander und Hechte müssen entnommen werden.

 

 

 7. Bezüglich der Schonzeiten und Mindestmaße gelten die Bestimmungen des OÖ Landesfischereigesetzes. 

Der Silberkarpfen (Tolstolop) und Stör sind ganzjährig geschont.

  

 8. Im Monat Mai nur Raubfischen

(Glitzerteig+Spinnköder) auf Forelle. Zweite Rute auf Hecht oder Zander. Wenn die Tages- bzw. Monatsbeschränkung auf Zander/Hecht erreicht ist, dann ist auch das Forellenfischen nicht mehr erlaubt! Nach 3 Forellen muss der Fischfang eingestellt werden. Nach 12 gefangenen Forellen ist Raubfischen verboten.

  

 9. Lebendhaltern von gefangenen Fischen ist bis auf Widerruf gestattet. Diese müssen jedoch als Fang eingetragen sein und dürfen nicht ausgetauscht werden.  Nicht eingetragene Fänge dürfen nicht an andere weitergegeben werden.

 

10. Das Angeln und Anfüttern ist, nur vom Ufer aus, gestattet. Futterboot (Funk) ist bis auf Widerruf erlaubt.

 

      Das Ausnehmen und Entschuppen sind am Teich verboten.

 

      In der Schonecke ist das Fischen verboten.

  

Die aufgestellten Kunststofftonnen gehören der Jägerschaft und dürfen nicht als Abfalleimer verwendet werden.

  

Jeder Fischer hat nach Beendigung des Fischens seine/n Standplatz/plätze zu reinigen und Mitgebrachtes wieder mitzunehmen.

  

11. Die Gewässerkontrolle wird durch beeidete Aufsichtsorgane, sowie durch vereinseigene Kontrolleure durchgeführt.

 

Den Kontrollorganen ist unbedingt Folge zu leisten! Diese sind auch berechtigt, bei Nichtbefolgung der Anweisungen die Lizenz abzunehmen!

  

12. Jeder Fischer ist verpflichtet die Lizenz, sowie Fischerkarte und Jahreskarte mitzuführen und auf Verlangen vorzuweisen. Kontrollorgane sind berechtigt in die Behältnisse, die zur Aufbewahrung der Beute dienen könnten, Einsicht zu nehmen (Koffer-raum, Taschen, etc.).

 

Laut § 27 des OÖ Fischereigesetzes werden auch einmalige Verstöße gegen diese Bestimmungen mit sofortigem entgeltlosem Entzug der Lizenz geahndet.

 

 

13. Jeglicher Wassersport (z.B. Boot fahren, surfen, baden, etc.), wie auch das Entzünden von Lagerfeuern ist verboten. (Gasgriller erlaubt)!

  

14. Das Abstellen von Kraftfahrzeugen ist nur auf den vorgesehenen Parkplätzen erlaubt. Persönliche Absprachen mit der Verpächterin sind zu unterlassen und haben keine Gültigkeit!

  

15. Beim Schranken befindet sich ein Nummernschloss. Zurzeit ist Nummer XXXX eingestellt. Der Schranken ist nach jeder   Durchfahrt zu schließen.

  

16. Das Betreten und Befahren des FRD-Teichgrundstückes erfolgt auf eigene Gefahr!

  

17. Der Lizenznehmer bestätigt mit seiner Unterschrift, die FRD-Fischereibestimmungen gelesen und zur Kenntnis genommen zu haben. Eine Nichtbefolgung dieser Bestimmungen hat einen ersatzlosen Lizenzentzug zur Folge!

  

 

In besonderen Fällen sind zu verständigen:

  

Schimpelsberger Walter, Tel. 0699/10065527

 

Brunhuber Erwin, Tel. 0680/5553226

 

 

Brunhuber Gerald,  Tel. 0676/4105870

 

  

  Fischen erlaubt

 

Monate März, April, Mai: 3Tage in der Woche, bei Stoppellicht

 

Restliche Monate: 7Tage in der Woche, 0:00 Uhr bis 24:00 Uhr

 

Vor Beginn des Angelns Tag und Datum eintragen, z.B.: DO 17.8